Ist die Hochzeitslocation erst einmal gebucht, atmen die meisten Paare auf, denn damit ist ein wichtiger Schritt in der Hochzeitsplanung geschafft. Doch aufgepasst – mit der Buchung der Location alleine ist es noch nicht getan, denn das richtige Ambiente muss selbst geschaffen werden und dabei gibt es einiges zu beachten. Wenn Sie sich an die folgenden Tipps halten, klappt es garantiert mit der Traumhochzeit, von der Ihre Gäste noch lange schwärmen werden.

1.      Die Sitzordnung

Ganz egal, für welche Hochzeitslocation Sie sich entscheiden, achten Sie unbedingt darauf, dass genug Platz für alle Gäste vorhanden ist. Überlegen Sie sich im Vorfeld genau, wo Sie am besten den Brauttisch, die Bühne für die Band und die einzelnen Gästetische platzieren. Besonderes Augenmerk sollten Sie auf die passende Sitzordnung legen, denn nichts ist schlimmer als Streitereien unter den Gästen.

2.      Die Dekoration

Erst mit der Dekoration verleihen Sie Ihrer Hochzeitslocation den ganz individuellen Charme. Egal, ob Sie sich für einen klassisch-traditionellen Stil entscheiden oder lieber auf moderne Trends setzen, wichtig ist, dass alle Deko-Elemente untereinander stimmig sind.

Blumen dürfen natürlich auf keiner Hochzeit fehlen und sollten farblich unbedingt zur Gesamtdekoration passen. Besonders beliebt sind Pastellfarben sowie weißer und roter Blumenschmuck. Der berühmte Brautstrauß bildet dabei das Herzstück des Blumenschmucks und sollte mit Bedacht zusammengestellt werden.

3.      Das Outfit

Die Hochzeits-Outfits des Brautpaares, der Brautjungfern und der Blumenmädchen sollten optisch unbedingt eine Einheit bilden. Das wichtigste Accessoire der Braut bleibt natürlich der Ehering, für dessen Auswahl man sich genug Zeit nehmen sollte. Heutzutage kann neben dem Juwelier um die Ecke auch wunderbar in einem dafür ausgerichteten Onlineshop für Eheringe der Partnerring in Ruhe ausgewählt werden.

4.      Die Unterhaltung

Auf keinen Fall sollten sich die Gäste auf Ihrer Hochzeit langweilen! Das bedeutet nicht, dass jede Minute durchorganisiert sein muss, aber ein paar Spiele zur Unterhaltung für zwischendurch sind immer eine gute Idee. Besonders beliebt sind die Fotobox und das Gästebuch. Auch die Kinder wollen beschäftigt werden, dafür bietet sich zum Beispiel ein Zauberer an.

In puncto Unterhaltung darf natürlich die Musik nicht vergessen werden. Wenn die Band nicht bis zum Ende spielt, sollten Sie sich überlegen, einen DJ zu organisieren, denn was wäre eine Feier ohne Musik?

5.      Das Menü

Nicht nur Langeweile kann ein echter Stimmungskiller sein, sondern auch ein leerer Magen. Einmal in der Hochzeitslocation angekommen, freuen sich die meisten Gäste auf ein gutes Essen und das sollte nicht zu lange auf sich warten lassen. Sprechen Sie sich im Vorfeld mit dem Küchenchef ab und stellen Sie sicher, dass Ihre Gäste den ganzen Abend gut versorgt sind. Das Highlight des Menüs ist natürlich die Hochzeitstorte.

Der wichtigste Tipp kommt wie immer zum Schluss: Denken Sie nicht nur an den Ablauf, sondern genießen Sie jeden Moment Ihrer Hochzeitsfeier in vollen Zügen!

— 26. Juli 2019

Unterstützt von WordPress & Elo Theme