Jede Braut will bei ihrer Hochzeit einfach umwerfend aussehen und den Bräutigam und die Hochzeitsgäste mit einem atemberaubenden Look verzaubern. Damit es mit dem großen Auftritt klappt und man auf den Hochzeitsfoto so richtig glänzen kann, muss das Make-up perfekt sitzen und den ganzen Abend halten. Wir haben 8 Schminktipps für das perfekte Braut-Make-up gesammelt.

1. Ein typgerechtes Make-up wählen

Das Hochzeits-Make-up sollte unbedingt zum eigenen Typ passen. Wer sich im Alltag nicht übermäßig viel schminkt, sollte daher auch am Hochzeitstag nicht zu dick auftragen, denn das wirkt schnell gekünstelt. Ein dezentes Make-up liegt eindeutig im Trend und verleiht der Braut einen wunderschönen natürlichen Look.

2. Eine gute Foundation sorgt für einen makellosen Teint

Die Foundation soll für einen makellosen Teint sorgen, aber nicht maskenhaft wirken. Deshalb gilt es, den passenden Farbton mit Bedacht auszuwählen und nicht zu viel aufzutragen. Wer unter Unreinheiten leidet oder Angst hat, bei der Hochzeit zu erröten, sollte zu einer höherpigmentierten Foundation greifen.

3. Augen: Weniger ist mehr

Am Hochzeitstag sollte man lieber auf Smokey Eyes verzichten, denn das kann einen zu starken Kontrast zum hellen Hochzeitskleid erzeugen und übertrieben wirken. Es empfiehlt sich, beim Lidschatten auf strahlende, helle Töne wie Rosé oder Beigegold zu setzen und die Wimpern dezent mit wasserfester Mascara zu betonen.

4. Der Lippenstift bestimmt den Stil

Der Lippenstift ist entscheidend für den Gesamtlook der Braut und sollte unbedingt zum Rest des Stylings passen. Trägt die Braut einen Lippenstift mit starker Farbe, wird die ganze Aufmerksamkeit auf die Lippen gelenkt, während ein dezenter Lippenstift in zarten Nude-Tönen einen natürlichen Look unterstreicht.

5. Nur den Profi an die Haare lassen

Was die Frisur der Braut betrifft, sollte nichts dem Zufall überlassen werden. Am eigenen Hochzeitstag kann man sich ruhig ein professionelles Haarstyling gönnen. Viele hochwertige Friseurstudios bieten spezielle Hochzeitsstylings an, wie der Lifestyle Coiffeur in Bern.

6. Glitzer nur dezent einsetzen

Jede Frau möchte sich an ihrem Hochzeitstag wie eine Prinzessin fühlen und da darf Glitzer natürlich nicht fehlen. Make-up mit Glanzpigmenten wie ein leichtes Rouge oder ein Lidstrich in Silber kann ein märchenhaftes Braut-Make-up zaubern. Aber Vorsicht, Glitzer sollte nur dezent eingesetzt werden, ansonsten wirkt das Styling schnell kitschig.

7. Das Make-up gut fixieren

Das fertige Make-up muss gut fixiert werden, damit die Braut den ganzen Tag lang strahlt. Flüssige Foundation sollte mit genug Puder mattiert werden und die praktischen Fixierungssprays sind besonders zu empfehlen.

8. Probeschminken nicht vergessen

Bei der Hochzeit muss jedes Detail stimmen, deshalb sollte das Braut-Make-up unbedingt schon vor dem Hochzeitstag perfektioniert werden. Am besten probiert man das Make-up bei Tageslicht und künstlichem Licht aus, damit sich die Braut in jeder Situation von ihrer besten Seite zeigen kann.

— 26. Juli 2019

Unterstützt von WordPress & Elo Theme